Winbiz

Allgemeines

  • Einstellungen, Gemeinden : das offizielle, vom Bundesamt für Statistik (BFS) zur Verfügung gestellte Gemeindeverzeichnis der Schweiz kann importiert werden.
  • Sicherheit, Benutzer : die Verwaltung der Benutzerrechte erlaubt das Einstellen von Anzeige oder Ausdruck der Finanzlage aus der Buchungsliste.

Handel

  • MwSt-Nummer : ab 2014 müssen die Rechnungen die neue UID-Nummer anstelle der alten MwSt-Nummer tragen. Wenn die UID-Nummer in den Ordnereigenschaften korrekt hinterlegt wurde, kann die Software ohne weiteres Eingreifen des Benutzers die Nummer richtig darstellen.
  • E-Banking : das Verbindungsmodul für die Banken wurde aktualisiert.
  • E-Commerce : ZenCart 1.5.1 wird nun unterstützt.
  • Liefertouren : neu kann eine Adressliste pro Liefertour ausgedruckt werden.
  • Immobilienobjekte : Gutschriften der Kreditoren werden bei der Nebenkosten- und Heizkostenabrechnung berücksichtigt.
  • Kreditorenrechnungen : bei der Änderung eines Rechnungsdatums nach Einlesen der Codierzeile des ESR braucht der Benutzer keine Bestätigung mehr zu geben, um die automatisch erstellte Artikelzeile zu verändern.
  • Dokumente : die Anrede der Kontakte wird in die Dokumente übernommen, für die ein Kontakt gewählt wurde.
  • Adressen : unter gewissen Umständen konnten die Adressen nicht korrekt in alphabetischer Reihenfolge dargestellt werden; dies wurde korrigiert.
  • Katalog : beim Importieren des Netto-Katalogs kann nun ausgewählt werden, ob die Preisliste inkl. oder exkl. MwSt angezeigt werden soll. Diese Wahl wird anschliessend auch auf die Anpassung von früher importierten Preisen angewandt.

Löhne

  • Quellensteuer : ab dem Geschäftsjahr 2014 wird den Benutzern angeboten, die Quellensteuertabellen 2014 für alle Kantone, die sie bereits korrekt veröffentlicht haben, kostenlos zu aktualisieren.
  • Quellensteuer : ab dem Geschäftsjahr 2014 können die neuen Daten der quellensteuerpflichtigen Personen hinterlegt werden (z.B. neuer Tarif, Tarifgruppe, Kategorie usw.).
  • Quellensteuer Genf : alle Funktionen zur Verwendung von ISeL sind nun für die neue Quellensteuerregelung ab Januar 2014 verfügbar.
  • Swissdec : die Lohndaten können nun pro Abrechnung geprüft werden. D.h. wenn ein Benutzer nur gewisse Abrechnungen übermittelt hat, werden auch nur die Daten dieser Abrechnungen überprüft. Dies erleichtert das Verständnis.
  • Swissdec : bei der Kontrolle der Lohndaten wird ausdrücklich auf die zwingenden Vorschriften hingewiesen.
  • Swissdec : das allgemeine Gültigkeitsdatum der BVG wird nun automatisch beim Eröffnen eines neuen Geschäftsjahres angegeben.

Allgemeines

  • Branchenlösungen : beim Erstellen eines Ordners kann die Software im letzten Schritt der Branche des Benutzers angepasst werden. Diese individuelle Darstellung kann auch auf bereits bestehende Ordner angewandt werden.
  • Branchenlösungen : die Konfiguration der branchenbezogenen Lösungen (Getränkehandel, Autowerkstatt, Karosserie usw.) wurde dank einem Standardformular im Menü Extras vereinfacht.
  • Lizenz : die Lizenzen können nun einfacher direkt aus der Software erweitert werden (Immobilienobjekte, Projekte, Cash, Parzellen, Fotokopierer, Tomas usw.).
  • Schulung : für die Übungen des Buchs Rechnungswesen kann die Testversion verwendet werden.

Buchhaltung

  • MwSt : in gewissen Fällen wurden die MwSt und Kostenstellen in den vordefinierten Buchungen nicht übernommen; dies wurde korrigiert.

Handel

  • Factoring : die Schnittstelle Curabill ist nun standardmässig verfügbar.
  • E-Commerce : die neuen Versionen von PrestaShop 1.5 werden unterstützt.
  • E-Commerce : die e-Commerce Schnittstelle für Virtuemart 2 kann nun den Verbuchungsarten entsprechende Ländercodes erzeugen.
  • E-Commerce : die e-Commerce Schnittstelle für ConcertoPro erlaubt folgende Auswahl für die MwSt-Verwaltung: immer exklusive, immer inklusive oder je nach Artikel.

Löhne

  • Quellensteuer : die Berechnung der Quellensteuer berücksichtigt die Regelungen der Kirchensteuer für alle Schweizer Kantone.

Buchhaltung

  • Kontenpläne : der neue Kontenplan KMU vereinfacht ist ab sofort verfügbar.
  • MwSt-Arten : während der Erstellung eines neuen Ordners (Dossier) werden alle verfügbaren MwSt-Arten als Standard hinterlegt. Im Menü Arten von MwSt können danach die nicht verwendeten deaktiviert werden, zudem können in bestehenden Dossiers die Default-Werte geladen werden.

Handel

  • Buchhaltung von Weinkellereien : die periodischen Auszüge und die Berichte für die Weinkellereien und den Handel von alkoholischen Getränken sind aktualisiert worden gemäss den Direktiven der Schweizer Weinhandelskontrolle, der Eidg. Alkoholverwaltung und der Interkantonalen Zertifizierungsstelle.
  • E-banking : das Kommunikationsmodul wurde aktualisiert unter Berücksichtigung der neuen URL der BLK Bank Leerau Genossenschaft und RBM Regiobank Männedorf AG.
  • Handelspapiere : die Einkaufs- und Verkaufspapiere enthalten neu ein Register Zusätze.
  • Personalisierbare Felder : die Integration der Werte der personalisierbaren Felder (Zusätze) der Artikel und der Handelspapiere wurde in den Berichten vereinfacht.
  • Objekte Fahrzeuge : zusätzliche Spalten sind zum Hauptfenster der Objekte hinzugefügt worden.
  • Garagen, Carrosserie-Werkstätte : es ist jetzt möglich, die Kostenvoranschläge und die Kalkulationen aus SilverDAT II einzulesen.

Löhne

  • Lohnempfänger-Gruppen : es ist von jetzt an möglich die Löhne von Lohnempfänger-Gruppen zu berechnen, zu drucken und die Gehälter einer oder mehrerer Lohnempfänger zu bezahlen.

Allgemeines

  • Einstellungen : der virtuelle Drucker WinBIZ 9 kann im Menü Extras, Einstellungen, System, System-Tools erneut installiert werden.

Buchhaltung

  • MwSt : wenn ein Ordner nicht MwSt-pflichtig ist, wird die Spalte MwSt im Kontenplan nicht mehr angezeigt.
  • Finanzfluss : in einer neuen Übersicht können die Buchungen in Zusammenhang mit einer Auswahl von Geldflüssen angezeigt werden.
  • Anlagen : die in den Anlagen angezeigten Spalten wurden überarbeitet und verbessert.
  • Abschreibungen : es ist möglich, für ausserordentliche Abschreibungen ein bestimmtes Konto anzugeben.

Handel

  • Zahlungen an Kreditoren : die zu zahlenden Rechnungen können auf der Grundlage einer Mehrfachauswahl von Kreditoren in den Eigenschaften des Zahlungsauftrags herausgefiltert werden.
  • Übersetzungen : es können mehrere Übersetzungen für die Grundeinheiten der Artikel festgelegt werden.
  • Kopiergeräte : es können jederzeit zusätzliche Kopien ausserhalb der Pauschale in Rechnung gestellt werden.

Buchhaltung

  • Kontenplan : die Kontenliste enthält nun eine zusätzliche Spalte zum Anzeigen des Jahresbudgets jedes Kontos.
  • Artikel : die Artikelliste enthält eine neue Spalte zum Anzeigen der Strichcodes der Artikel.
  • Finanzfluss : es ist nun möglich, die Flüsse für einen bestimmten Zeitpunkt auszudrucken (anstatt für das gesamte Geschäftsjahr).

Handel

  • E-Banking : Das Kommunikatinsmodul E-Banking wurde aktualisiert. Die Konfigurationsänderungen der Neuenburger Kantonalbank werden automatisch verwaltet.
  • Lager : ab sofort können FEIN Kataloge importiert werden.
  • Objekte Fahrzeuge : ab sofort kann eingetragen werden, dass ein Fahrzeug keinen Abgastest benötigt. Die so konfigurierten Fahrzeuge erscheinen nicht mehr auf der Liste der Erinnerungen an den Absgastest.

Kasse

  • Verkaufssitzung : bei einem Cash-Verkauf enthält die Artikelliste ab sofort eine Spalte mit den Artikelcodes.

Allgemeines

  • Aktivierung : Sie können nun die ganze Lizenznummer in das erste Feld einfügen. Die Nummer wird automatisch auf alle Felder verteilt.
  • Lizenzen : beim Transfer einer Lizenz ist es nun möglich, den Transfercode auszudrucken.

Buchhaltung

  • Dokumente für den Jahresabschluss : die Dokumente für den Jahresabschluss bestehen aus einer Reihe von Dokumenten aus WinBIZ. Sie können nun ebenfalls externe PDF Dateien hinzufügen, die in einem einzigen Enddokument zusammengefasst werden. Sie können die PDF Datei auch durch Drag & Drop zur Liste hinzufügen.
  • Anlagen : es wurde eine neue Methode spezieller Abschreibungen hinzugefügt, für Anlageobjekte, die vor dem Erfassen bereits teilweise abgeschrieben wurden.
  • Anlagen : beim Erstellen eines Buchungsordners ist es möglich Vorlagen für Anlagen zurückzunehmen.
  • Kostenstellen : die Salden der Kostenstellenkonten werden nun in der Statusleiste angezeigt. Die Einstellungen der Saldenanzeige der Buchungskonten werden auch auf die Saldenanzeige der Kostenstellenkonten angewandt.

Handel

  • Liefertouren : die Lieferscheine können nun nach Liefertour, Lieferdatum und Lagerort ausgewählt und geordnet werden.
  • Immobilienobjekte : die Nebenkostenabrechnung von Immobilienobjekten berücksichtigt nun alle Geschäftsdokumente (Verkauf, Einkauf).
  • Kataloge : es können nun die Artikel aus dem Katalog sia Abrasives Schweiz übernommen werden.
  • E-Commerce : mit Virtuemart 2.0 können alle Kategorien der Artikel mit Mehrfachkategorien veröffentlicht werden.
  • E-Commerce : dank einer neuen Funktion können die auf E-Commerce Zen Cart erstellten Artikel, Bilder, Taxen usw. in WinBIZ übernommen werden. So kann diese Art von Website später mit WinBIZ verbunden werden.
  • TOMAS : zusätzlich zum Import von Geschäftsdokumenten erlaubt eine neue Option, die Reservierungen der Zentrale TOMAS von Tourist Data Shop als einfache Buchungen zu importieren.
  • Kopiergeräte : eine neue Option erlaubt es, die Anzeige des Zählerstands bei der Rechnungstellung ein- oder auszuschalten.
  • Verlauf der Dokumente : dank einer neuen Option können Sie die Seriennummern aus dem Dokumentenverlauf ausdrucken.

Buchhaltung

  • Kostenstellenbuchungen : es kann nun eine Liste der Kostenstellenbuchungen angezeigt werden, im selben Format wie eine Buchungsliste. Mehrfachfilter und zusätzliche Sortierungsoptionen sind auf Kostenstellenbuchungen anwendbar.
  • Währungen : der Wechselkurs einer oder mehrerer Währungen kann nun aus einer Excel-Datei in den Formaten ‘.xls’ und ‘.xlsx’ aktualisiert werden.
  • Arbeitsdatum : eine Option erlaubt es, das Arbeitsdatum automatisch den Beginn- und Enddaten des Geschäftsjahrs anzupassen.
  • Vordefinierte Buchungen : der Import-Assistent erlaubt es nun, die regelmässige Wiederkehr der vordefinierten Buchungen zu importieren.
  • Jahresabschlussdokumente : die Dokumente für den Jahresabschluss sind nun beim Versand an einen Empfänger oder beim Export in einen Ordner in einer einzigen ‘.pdf’ Datei zusammengefasst.
  • Jahresabschlussdokumente : die Druckmaske der Jahresabschlussdokumente wurde überarbeitet.
  • Bizinfo : Bizinfo kann nun aus Microsoft Office (64-bit) verwendet werden.
  • Bilanz, Gewinn- und Verlustkonto : beim Zusammenrechnen nach Buchhaltungskonto konnten die Salden der vorhergehenden Geschäftsjahre nicht übernommen werden. Dies wurde korrigiert.

Handel

  • E-Commerce : Bestellungen aus Drupal Commerce können nun übernommen werden.
  • Auto-i : in SilverDAT II™ berechnete Schadensmeldungen können nun übernommen werden.
  • Archivierung von Dokumenten : in WinBIZ kann im Voraus der Strichcode festgelegt werden, der die Verbindung zu anschliessend in ELO archivierten Dokumenten erlaubt.
  • Zahlungsaufträge DTA : die für die Übermittlung von DTA-Dateien erlaubten Sonderzeichen wurden aktualisiert.
  • Immobilienobjekte : die Übersichten wurden überarbeitet, um die Rundungsbeträge besser zu verstehen. Die Nebenkostenzeilen werden auf 3 Dezimalstellen gerundet. Die Summen werden auf 2 Dezimalstellen gerundet.
  • Minidac : der Import von Lieferscheinen ist nun mit Minidac 2013 kompatibel. Die Version Minidac 2010 bleibt weiterhin kompatibel.
  • Artikel im Rückstand : eine neue Option erlaubt es, Artikel im Rückstand nicht in den Dokumentzeilen zu speichern.

Mobile

  • Mobile Terminals : eine neue Version von WinBIZ Mobile ist für die Terminals Datalogic Skorpio X3 (2013) verfügbar.

Kasse

  • Verkaufsrapport : eine neue Übersicht erlaubt die Auflistung der Verkäufe nach Kasse und Zahlungsmethode.

Buchhaltung

  • Bilanz und Erfolgsrechnung : die automatische Überweisung der Kontensalden kann im laufenden oder im neuen Geschäftsjahr ausgeführt werden (Kapital an Privat usw.).
  • Anlagen : allgemeine Änderungen der Anlagen können sich nun auf eine Auswahl pro Aktivkonto stützen.

Handel

  • Stornobuchungen : dank einer neuen Option können die im vorhergehenden Geschäftsjahr beglichenen Geschäftsdokumente eingeschlossen werden.
  • E-Rechnungen : E-Rechnungen können im Format yellowbill Invoice 2.0 versandt werden.
  • E-Rechnungen : E-Rechnungen können auch im Format yellowbill Invoice 2.0 empfangen werden.
  • E-Rechnungen : E-Rechnungen mit Zahlungsmethode Debit Direct können nun empfangen werden (Kreditkarten usw.).
  • E-Commerce : Bestellungen aus einem ConcertoPro Shop können nun übernommen werden.

Allgemeines

  • MS Office 2013 : die Kompatibilität mit der neuesten Version von Office 2013 (32 bit) wurde geprüft.

Handel

  • E-Commerce : die neue Version von Virtuemart 2.x (Joomla!) wird unterstützt.
  • Ordner : das Ordner-Icon sieht unterschiedlich aus, je nachdem ob Dokumente vorhanden sind oder nicht.
  • Kataloge : die KTM und Husaberg Kataloge können importiert werden.
  • Reduktionen : es sind drei neue Reduktionsarten verfügbar: auf dem letzten Zwischentotal, auf dem letzten Titel, auf dem Gesamtbetrag ohne Berücksichtigung vorhergehender Reduktionen.
  • Dashboard : es ist eine neue Darstellung verfügbar: Gesamtbetrag pro Einkaufskategorie.
  • E-Rechnung : wenn die PDF-Datei einer E-Rechnung nicht zum Download verfügbar war, kann sie nun direkt in der XML-Datei abgefragt werden.
  • Objekte : in den Dokumenten wurde die Auswahl von Objekten aus einer umfangreichen Liste vereinfacht.

Projekte

  • Timesheet : im Menü Extras, Einstellungen, Projekte, Stunden können die obligatorischen Felder vor dem Speichern individuell gestaltet werden.
  • Kunden : beim Erfassen von Aktivitäten wird eine Warnung angezeigt, wenn der Kunde mit einer gesperrten Adresse verbunden ist.

Kasse

  • Mindestmarge : wenn der Preis eines oder mehrerer verkauften Artikel die Mindestmarge nicht einhält, wird der Verkäufer mittels einem Dialogfenster darauf hingewiesen.
  • Statistiken : die Verkaufssitzungen können nun zusätzlich zu den Verkaufsdaten einzeln ausgewählt werden.

Allgemeines

  • Übersichten : es ist nun möglich, Strichcodes vom Typ QR Code in die Übersichten einzufügen.
  • Einstellungen : Systemkonfigurationen (SMB2, Register) können direkt aus dem Formular Einstellungen in der Registerkarte System vorgenommen werde.
  • Versand per E-Mail : um den Massenversand von E-Mails per SMTP zu unterbrechen waren manchmal mehrere Klicks nötig; dies wurde korrigiert.
  • Versand per E-Mail : beim Versand von E-Mails via Microsoft Outlook und MAPI kompatible E-Mail Verwaltungsprogramme wird die Standardsignatur nun automatisch übernommen.

Buchhaltung

  • Buchungsordner : beim Erstellen eines Buchungsordners kann in einer neuen Etappe bestimmt werden, welche Benutzer berechtigt sind.

Handel

  • Wareneingang : die Wareneingänge können von nun aus von verschiedenen Bestellungen an Lieferanten erstellt werden. Es ist ebenfalls möglich, die erhaltenen Artikel einfacher auszuwählen.
  • Bestellungen an Lieferanten : beim Bestellvorschlag kann nun auf alle vergangenen Bestellungen und auf die Lagerinformationen der Artikel zugegriffen werden.
  • Adresskontakte : in der Liste Kontakte wird eine Spalte Funktion angezeigt.
  • Immobilien : gewisse Texte der Nebenkostenabrechnung können individuell gestaltet werden.
  • Fotokopierer : in der Liste der Fotokopierer wurde eine Spalte Vertragsnummer hinzugefügt.
  • Kataloge : die Ausgabe 2013 des AMFIS Katalogs ist verfügbar (Sanitär-Installateure).
  • Kataloge : der Heizmann Katalog wurde dem Format 2013 angepasst.
  • Tablets : es ist von nun an möglich, die iPad Applikation RP Trade von RP Trade GmbH zu verwenden. Sie ist für Vertreter bestimmt und erlaubt es ihnen, Artikelkataloge unterwegs anzuzeigen und Bestellungen aufzunehmen. Die Daten werden über eine einfache FTP Site mit WinBIZ synchronisiert.

Löhne

  • Sozialabgaben : die neuen BVG Konstanten (Höchst-, Grenzbeträge) wurden aktualisiert.

Allgemeines

  • UID-Nummer : die Unternehmens-Identifikationsnummern können nun in den Ordnereigenschaften gesucht werden (UID-Nummer, MwSt, HR).

Buchhaltung

  • Tabellen Finanzfluss : die Tabellen Finanzfluss können in mehreren Sprachen ausgedruckt werden.

Handel

  • E-Rechnung+ : dank einer neuen Zahlungsanweisung in den Rechnungsdarstellungen können e-Rechnungen ohne Betrag (e-Rechnung+) versandt werden, damit die Kunden ggf. von einem Skonto profitieren können.
  • Versand von Dokumenten : beim Versand von Dokumenten per E-Mail können nun mehrere Anhänge hinzugefügt werden. In der Registerkarte Notizen der Geschäftsdokumente können Sie im Bereich URL angeben, welche Dateien hinzugefügt werden sollen (in Form von URL oder Dateinamen im lokalen Netzwerk).
  • Kreditorenrechnungen : in der Tabelle der Kreditorenrechnungszeilen sind nun mehrere MwSt-Spalten verfügbar. Dies vereinfacht die Kontrollarbeit des Buchhalters.
  • Kreditorenrechnungen : die Wahl der Transaktionskosten für Überweisungen in der Schweiz oder ins Ausland (Auftraggeber, Begünstigter usw.) wird nun für jeden Kreditoren gespeichert.
  • Immobilien : in einer neuen Übersicht werden die Koeffizienten für die Verteilung der Nebenkosten sowie deren Gesamtsumme angezeigt (Wasser, Heizung, sonstige Nebenkosten).
  • Objekte : beim Zugriff auf die Objekte einer Adresse aus der Registerkarte Objekte wurde die Schaltfläche Suchen bisher nicht mehr angezeigt; dies wurde korrigiert.
  • Zahlungsaufträge : beim Versand von EZAG XML ISO 20022 Zahlungsaufträgen aus einem Postkonto können nun Mehrfachfälligkeiten bestimmt werden.

Löhne

  • Swissdec : die vollständige Liste der swissdec Empfänger wurde hinzugefügt. Dies vereinfacht das Hinzufügen von Sozialkassen.

Projekte

  • Erfassen von Stunden : der Modus Stoppuhr in der Liste Aufgabenauswahl der Registerkarte Tagesrapport erlaubt nun, dank einem neuen Element, sämtliche Aufgaben aller Status anzuzeigen.

Kasse

  • EFT/POS : CCV Zahlungsterminals von CCV-Jeronimo (Schweiz) können nun angeschlossen werden.
  • Kassenbons : dank einer neuen Option kann festgelegt werden, wie viele Kassenbons bei einem Barverkauf gedruckt werden sollen.